Kuriose Gartenhelfer!

Wir alle kennen sicher noch das Spiel aus unserer Kindheit „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“? Wäre es nicht schön, wenn wir dieses Spiel einmal im realen Leben in einem (Online-)Kaufhaus spielen dürften? In unserem heutigen Fall münzen wir das Spiel etwas um und nennen es „Ich gehe in meinen Garten und nehme mit…“

Es gibt viele nützliche Geräte die in jedem Garten unerlässlich sind und auf die wir nicht verzichten wollen. Dazu gehören sicher Dinge wie Schaufel, Harke, Rechen, Grabegabel und vieles mehr. Es gibt aber auch nützliche Produkte die nicht jedem geläufig sind und die wohl eher unter die Kategorie Kuriositäten fallen. Und genau auf diese möchten ich in diesem Blogbeitrag mein Hauptaugenmerk setzen. Ich stelle euch daher nun Geräte vor die auf den ersten Blick wohl zum Schmunzeln anregen, bei genauerer Betrachtung allerdings durchaus einen Mehrwert bieten.

Kräuter aus dem Backofen?

Bildquelle: © agrilution.de

Wer meint, dass man Kräuter nur im heimischen Garten oder auf dem Balkon anpflanzen kann der irrt. Tatsächlich gibt es mittlerweile Gerätschaften in der Größe eines Backofens die uns ermöglichen Kräuter jeder Art in den eigenen Vier Wänden wachsen zu lassen. Und dabei ist es egal ob wir uns im Frühjahr, Sommer oder Winter befinden.

Eines dieser Geräte ist der sogenannte „plantCube“. Dank seiner proprietären Saatmatten wird die eingefügte Saat von dem Gerät erkannt. Der plantCube stellt daraufhin Licht, Temperatur und Bewässerung auf die optimalen Bedingungen damit das gewünschte Kraut bestmöglich gedeihen kann. Dazu kommt der Einbau-Garten gänzlich ohne Pestizide aus.

Natürlich ist so ein hypermodernes Gewächshaus nur dann wirklich hipp, wenn man es mit einer App steuern kann. Daher ermöglicht uns der Hersteller die Installation einer Applikation auf unserem Smartphone mit der wir die Möglichkeit haben alle aktuellen Statuswerte und Wachstumsfortschritte jederzeit vom Handy aus einzusehen. Und wem das Grünzeug ausgeht, der kann mit wenigen Klicks direkt aus der App heraus neues Saatgut bestellen.

Gartenhandschuhen mit Krallen

Witzig anzuschauen sind auch die Krallenhandschuhe zum Umgraben des Beets. Die Handschuhe bestehen aus normalen Latex und haben am oberen Ende eine Kralle aus Kunststoff, jeweils am kleinen, Ring-, Mittel- und Zeigefinger, angebracht.  Die Krallen befinden sich dabei nur am rechten Handschuhe. So kann man mit der rechten Hand die Grabarbeiten vornehmen und hat die linke Hand frei für feinere Arbeiten. Und wenn die Garten-Saison beendet ist, dann kannst du die Handschuhe auch super für dein nächstes Halloween Kostüm nutzen 😉


Ergonomischer Garten-Spaten

Als ich die ergonomische Spatenschaufel von Ergobase das erste Mal gesehen habe, dachte ich an einen Scherz. Sieht diese doch völlig verbogen und untauglich in der Anwendung aus. Doch nach genauerer Betrachtung eines Videos auf YouTube (Video angefügt) muss ich sagen, dass das Konzept doch sehr sinnig erscheint.

Der Spatengriff bei diesem Modell bringt den Rücken bei der Benutzung in eine optimale Position, so dass dieser viel weniger Belastet wird als wenn man einen normalen Spaten benutzt, bei dem man sich tief bücken und ungünstig Kraft zum Abwerfen der Erde aufbringen muss. Zusätzlich verspricht der ergonomisch geformte Griff, der dämpfend bei Stoß- und Schlagbewegungen wirkt, eine Verringerung der Verletzungsgefahr. Die Handhabung erscheint anfangs zwar doch recht ungewöhnlich, aber ist sicher schnell zu erlernen.
Ich habe den Spaten selber zwar noch nicht benutzt, kann mir aber vorstellen, dass dieser für Menschen deren Rücken vorbelastet ist durchaus eine Erleichterung darstellt.

 

Schnexagon – Rutschpartie für Schnecken

Bildquelle: © solvoluta.de

Jetzt wird es rutschig – und zwar für alle Schnecken die es auf unser mühselig angelegtes Beet abgesehen haben.

Schnecken sind für alle Gartenfreunde ein sonderliches Ärgernis, vergreifen diese sich doch an unser gedeihendes Grün. Nicht selten wird daher zu Schneckenkorn und anderen Giften gegriffen um das Beet zu schützen. Die Biologin Nadine Sydow hat nun bewiesen, dass das abwehren von Schnecken auch ökologisch- und tierfreundlicher vonstattengehen kann. So hat sie ein Mittel entwickelt, dass Schnecken daran hindert an Oberflächen herauf zu kriechen.  Durch das aufgetragene Mittel auf die Oberfläche, von Beispielsweise kleinen Zäunen, verlieren die Schnecken ihre Haftung und rutschen ab. Die Schnecken können die Barriere somit nicht überwinden und sich an den Pflanzen im Beet vergreifen. Das giftfreie Schnexagon verspricht dabei in allen Komponenten ökologisch unbedenklich für Lebewesen zu sein. Die Haltbarkeit des Mittels ist dabei Witterungsabhängig. So kann es sein, dass es nach 6 bis 8 Wochen seine Wirkung verliert und neu aufgetragen werde muss.

Fazit

Wie ihr seht gibt es doch einige kuriose Produkte die einen die Arbeit im Garten durchaus erleichtern können und nicht gerade alltäglich sind. Die hier vorgestellten Produkte stellen natürlich nur einen Bruchteil der existierenden da. Wer sich für das Thema interessiert und nicht genug von solch Kuriositäten bekommen kann, dem empfehle ich ein Blick in das aktuelle Magazin von Idealo. Auch in diesem Beitrag stellt Florian Kriegel witzige Gerätschaften für die Gartensaison 2017 vor.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.