Gartenfräsen beschleunigen die Gartenarbeit

gartenEin Garten macht bestimmt viel Freude, aber man darf nicht vergessen, dass dahinter auch viel Arbeit steckt. Die regelmäßige Pflege ist wichtig und nicht immer hat man die Zeit, wenn es gerade nötig ist. Daher sind Geräte und Hilfsmittel wichtig und auch sehr zu empfehlen. Vor allem, wenn es darum geht, besonders anstrengende Arbeiten, wie das Umgraben oder das Hacken und Pflügen zu erledigen, sollte man sich nicht nur auf seine eigene Kraft verlassen. Hilfreich kann daher eine Gartenfräse sein. Diese Geräte gibt es sowohl mit Netzbetrieb als auch mit Akku und sogar mit einem Benzinmotor, der für besonders große Leistung sorgt.

Mit einer solchen Gartenfräse kann man den Boden umgraben und durchhacken. Da dieses Gerät mit Messern ausgerüstet ist, kann es sich tief in den Boden bohren und zerhackt dabei die Erde erst in kleine Schollen, die dann zerkleinert werden. Dadurch kann Dünger unter den Boden gemischt werden, der dadurch auf die bevorstehende Bepflanzung vorbereitet wird. Positiv ist außerdem, dass der Boden durchlüftet wird und das Unkraut vernichtet wird. Das Gewicht einer Gartenfräse liegt meist bei ca. 10 kg. Daher kann man mit ihr auch größere Flächen umgraben, denn sie wird wie auch ein Rasenmäher über den Boden geschoben. Viele Gartenfräsen sind mit einem Vor- und Rücktrieb ausgestattet. Außerdem gibt es vor allem bei den modernen Gartenfräsen Zusatzteile wie zum Beispiel ein Pflugschar oder ein Rodler, wodurch die Einsatzmöglichkeiten einer Gartenfräse noch größer werden. Preislich wird man für eine Gartenfräse ab 150 Euro einplanen. Bei der Wahl der richtigen Gartenfräse sollte darauf geachtet werden, dass sie ein Getriebe zum Vortrieb hat sowie einen verstellbaren Lenkholm und einen Hacksporn, der dazu da ist, um den Tiefgang zu regulieren. Mit steigendem Kaupreis wird man sicher auch mehr Funktionen erwarten können, wie zum Beispiel die Möglichkeit der Regulierung der Geschwindigkeit oder auch die Verstellung der Hackbreite.

Im Frühjahr wird empfohlen, dass der Boden im Garten umgegraben wird. Je nach Größe, kann hier eine Gartenfräse sinnvoll eingesetzt werden. Handelt es sich jedoch nur um eine Fläche von ca. 10 Quadratmeter, dann ist hier der Einsatz einer Gartenfräse sicher nicht nötig, denn dazu sind die Anschaffungskosten auch wieder zu hoch. Hier wird wahrscheinlich der Spaten die Arbeit erledigen können. Sehr viel sinnvoller sind Gartenfräsen in größeren Nutzgärten. Dort lohnt sich der Einsatz eines solchen Gerätes, während in kleinen Gärten mit wenigen Beeten auch Handgeräte wie der Spaten oder der Pflug ausreichen. Andererseits kann eine Gartenfräse aber auch älteren Menschen bei der Gartenarbeit hilfreiche Dienste erweisen. Daher kann sich dann auch schon eine Anschaffung bei kleineren Flächen lohnen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.