Gartenfräse Benzin

Gartenfräsen mit Benzinmotor

Mit einer Gartenfräse Benzin kann man bei der Gartenarbeit die Erde besser auflockern, da sie mit Messern versehen ist, die rotierend in den Boden stechen. Eine Motorgartenfräse kann man alleine bedienen oder man kann sie mit einem motorisierten Fahrzeug verbinden, wie zum Beispiel einen Traktor mit zwei oder vier Rädern. Entwickelt wurde die Gartenfräse von Arthur Clifford Howard in Australien in New South Wales im Jahre 1912. Schon damals machte sich Howard Gedanken, wie man den Boden bewirtschaften kann, ohne dies mit viel menschlicher Kraft bewerkstelligen zu müssen.

Für Benzin Gartenfräsen ist es charakteristisch, dass sie einen kleinen Benzinmotor als Antrieb haben. Um den Boden optimal zu bearbeiten sollten diese Geräte langsam verwendet werden. Gute Ackerböden haben eine bessere Struktur und auch mehr Nährstoffe als andere Böden, die nicht optimal bearbeitet wurden. Es hilft daher, wenn die Benzin Gartenfräse langsam arbeitet, da sie dann umso effektiver den Boden bewirtschaften kann. Ganz ohne Kraft ist aber auch eine Gartenfräse nicht zu bedienen, denn oft sind sie schwer zu lenken und zu manövrieren.

Positive Eigenschaften einer Benzin Gartenfräse

Sehr hilfreich und praktisch ist bei den Benzin Gartenfräsen, dass sie kein Stromkabel haben. Dies wäre sonst vor allem dann hinderlich, wenn man einen großen Garten bearbeiten möchte. Außerdem überzeugt dieses Gerät mit einer sehr viel höheren Leistung als die Gartenfräsen, die mit Batterien oder über Steckdosen funktionieren.

Negative Eigenschaften einer Gartenfräse Benzin

Hinderlich kann es sein, dass einige Benzingartenfräsen mit einem Gemisch aus Benzin und Öl funktionieren. Außerdem gibt es häufig Abneigungen mit Benzin umzugehen und auch das Lagern von Reservebenzin wird von vielen als ein Sicherheitsrisiko wahrgenommen.

Wichtige Hinweise für den Umgang mit einer Gartenfräse mit Benzinmotor

Gartenfräsen sind inzwischen sehr beliebt. Daher kann man diese Geräte in jedem Baumarkt kaufen, wo sie in einer Vielzahl an Modellen und Varianten zur Auswahl stehen. Bei der Wahl einer Benzin gartenfräse sollte man darauf achten, dass sie leicht zu bewegen ist. Da die Gartenfräse intensiv mit dem Erdreich in Kontakt kommt, ist es wichtig, sie auch regelmäßig zu pflegen.

Möchte man lange Freude an seiner Benzin Gartenfräse haben, dann sollte man sie immer reinigen, wenn sie benutzt wurde, denn sie verunreinigt selbstverständlich bei der Arbeit sehr schnell. Daher ist es besonders wichtig, das Öl und auch den Luftfilter zu wechseln, wenn Ihre Gartenfräse keinen Schaden nehmen soll.

Für diese Pflegearbeiten brauchen Sie Ihre Gartenfräse Benzin nicht in eine Werkstatt zu geben. Denn üblicherweise können Sie dies selber erledigen. Außerdem ist es noch empfehlenswert, dass Sie am Ende der Gartensaison den Benzintank leer fahren, bevor Sie dann die Maschine über den Winter einlagern. Sollte Ihnen das leer Fahren des Tanks nicht gelingen, sollten Sie nicht den Tank entleeren.

Viel besser ist es, wenn Sie in Ihren Baumarkt fahren und dort einen Benzinstabilisator kaufen, den Sie dann entsprechend den Anweisungen anwenden. Gelagert werden sollte die Gartenfräse Benzin an einem trockenen, schattigen Ort, wie zum Beispiel im Keller oder in einem Schuppen. Wird sie dem Sonnenlicht zu sehr ausgesetzt, dann kann sich dies schädlich auf die Reifen auswirken und hohe Feuchtigkeit verursacht das Rosten der Gartenfräse Benzin.

Vor allem für Flächen über 80m² eignen sich Gartenfräsen mit Benzin. Sie können sich, anders als die elektrischen Gartenfräsen, selbständig vorwärts bewegen und müssen nicht ständig festgehalten werden, sondern lediglich auf der gewünschten Spur gehalten werden. Daher nutzt man diese Fräsen, um Bahn für Bahn das Land durchzuziehen, denn man kann mit ihnen nicht wie bei einer Elektrofräse nach links oder rechts wenden um dort zu arbeiten. Wenn man das Ende einer Bahn erreicht hat, muss man die Fräse wenden bzw. den Rückwärtsgang einlegen.

Ein Rückwärtsgang ist sehr praktisch, da durch das hohe Gewicht der Fräsen von 35 bis 50kg, diese Geräte nur schwierig zu wenden sind.

Der Tankinhalt der mit Benzin betriebenen Gartenfräsen variiert meist von 1 bis 4 Liter. Getankt wird bleifreies Benzin. Die Kapazität für Motoröl umfasst meist 0,5 bis 1,5 Liter.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)


Loading...