Den Garten winterfest machen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Temperaturen fallen. Spätestens Mitte Oktober ist es an der Zeit, den heimischen Garten winterfest zu gestalten. Damit Ihr dabei auch nichts vergesst, haben wir diese kleine Checkliste zusammengetragen, die euch dabei helfen soll die wichtigsten To-Do’s zu erledigen.

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden ist der Herbst angebrochen und der perfekte Zeitpunkt gekommen, den Garten winterfest zu machen. Dabei sind einige Dinge zu beachten, damit der Garten in der kommenden Saison auch genauso prächtig blüht wie dieses Jahr.

Damit auch wirklich alle Pflanzen in deinem Garten den Winter unbeschadet überstehen, haben wir hier nun folgende Checkliste zusammengestellt, die dir die wichtigsten Aufgaben aufzeigt.

Der Herbstlaub

Wann sollte das Laub eingesammelt werden?

Dass der Herbst angebrochen ist, erkennt man wunderbar daran, dass die Bäume Ihre Blätter abwerfen und es so zu einem schönen Bunten Laubmeer auf unseren Straßen und in den Gärten kommt. Mit dem Zusammen harken des Laub kannst du ruhig warten bis der erste Frost angebrochen ist, denn dann fallen die meisten Blätter ab und du musst nicht so häufig harken. Wenn du rutschige Gewehge vom Laub befreien musst, eignet sich ein Laubgebläse.

Laub in Dachrinnen

Auch die Dachrinnen am Haus oder dem Gartenhäuschen müssen regelmäßig vom Laub befreit werden, damit es zu keiner Verstopfung und so zu einem Wasserstau in der Rinne kommt. Im Baumarkt bekommst du einfache Schutzgitter die über die Rinne gespannt werden können, damit das Laub gar nicht erst in die Rinne gelangt. Das erspart die für die Zukunft eine Menge Arbeit.

Laub auf dem Rasen

Bevor der Winter richtig einbricht, müssen die Rasenflächen frei von Laub sein. Das ist wichtig, damit im Frühjahr keine hässlich braunen Flecken auf dem Rasen entstehen. Wer keine Lust auf das Arbeiten mit einer Harke hat, kann auch den Rasenmäher zur Laubbefreiung nutzen. Stelle den Rasenmäher dazu auf die höchste Mähstufe.

Anmerkung: Das Laub auf Beeten kann liegen bleiben und muss nicht entfernt werden. Denn hier bietet das Laub den Pflanzen einen natürlichen Schutz vor Frost im Winter.

Herbstschnitt

Im Herbst ist nun auch die Zeit angebrochen um Bäumen, Hecken und Sträuchern zu beschneiden. Durch das beschneidet der Pflanzen erhalten diese mehr Kraft um im neuen Jahr bestmöglich auszutreiben. Allgemein fördert, das beschneiden den Wachstum der Bäume und Sträucher.

Sträucher und Bäume beschneiden

Wenn du die Beschneidung vornimmst, sorge dafür, dass alle toten, kranken sowie sich überschneidenden Äste entfernt werden. Versuche dabei die Äste so nah am Baumstamm wie möglich abzuschneiden. Entferne auch die Äste die mittlerweile zu lang gewachsen sind. Die langen Äste werden, wenn möglich, am besten direkt über einen neuen Trieb entfernt.

 Hecke beschneiden

Auch die Hecke muss von toten und kranken Ästen befreit werden. Achte dabei darauf, dass nicht zuviel entfernt wird, damit die Hecke nicht die gewünschte Form verliert.

Pflanzen winterfest machen

Nicht jede Pflanze schafft es von alleine über den Winter zu kommen. Daher müssen wir einige Beet- und Kübelpflanzen dabei unterstützen.

Beete

Die vorhandenen Beete im Garten kannst du mit angefallenen Laub oder Reisig abdecken um diese vor dem Frost im Winter zu schützen. Wenn nicht genug Laub vorhanden ist kann man auf Vlies zurück greifen das über das Beet gezogen wird.

Kübelpflanzen

Die Kübelpflanzen sollten über den Winter reingeholt und an einem Ort aufgestellt werden der nicht kälter als 10 Grad wird. Hierzu bietet sich beispielsweise der Dachboden oder Keller an.

Wenn nicht genug Platz vorhanden ist um alle Kübelpflanzen in das Haus zu holen, kann man die großen Pflanzen auch winterfest einpacken. Folgende Schritte sollten dabei befolgt werden:

  1. Umwickel die Krone der Pflanze mit Vlies
  2. Lege um den Stamm Laub oder Reisig
  3. Der Kübel bzw. Topf kann mit Folie oder einen Leinensack umwickelt werden.
  4. Stelle den Kübel/Topf nicht direkt auf den Boden, sondern einer Palette oder anderen Erhöhung, damit keine Kälte vom Boden in den Behälter eindringen kann.

Gartengeräte

Selbstverständlich müssen nicht nur die Pflanzen sondern auch die Gerätschaften im Garten winterfest gemacht werden. Dazu gehören Helfer wie Rasenmäher, Gartenfräse, Gartenpumpe und Co. Vor dem Einlagern sollten die Geräte noch einmal auf Funktionalität geprüft und gereinigt werden. Danach können diese bis zum Frühjahr im Keller oder der Garage verstaut werden.

Gartenmöbel

Auch die Möbel im Garten dürfen den Winter über nicht einfach schutzlos im Garten verweilen. Wenn möglich hole auch die Möbel in die Garage, in den Keller oder in das Haus. Wenn das nicht möglich ist, sollten die Möbel zumindestens mit einer Schutzfolie abgedeckt werden.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.