Den Garten richtig planen

Die Gartenplanung – so funktioniert die Planung eines Gartens

Wer seinen Garten individuell nach seinen eigenen Vorstellung gestalten möchte, der sollte sich Zeit für eine detaillierte Planung nehmen

gartenplanungWer einen Garten hat, der wird sich sicherlich schon mal in Gedanken vorgestellt haben, wie er im fertigen Zustand aussehen soll. Wenn es allerdings an die praktische Umsetzung geht, dann tauchen schnell Probleme auf oder aber man ist vom Ergebnis einfach nicht überzeugt, da es nicht so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat.

Um sich diese Enttäuschung zu ersparen, sollte man sich, bevor es an das Werk geht, für die Planung genügend Zeit nehmen. Wird ein Garten detailliert geplant, dann zeigen sich dabei meist schon Probleme oder Schwierigkeiten, die bei der Umsetzung auftauchen können. Es lassen sich bei der Planung auch unkompliziert verschiedene Varianten durchspielen, um dann zu entdecken, welches die beste Lösung ist.

Im ersten Schritt sollten Sie sich darüber klar sein, was Sie von Ihrem Garten erwarten und welche Vorstellungen Sie haben. Nur wenn Sie sich darüber im Klaren sind, können diese Wünsche in der Planung auch berücksichtigt werden. Neben den gewünschten Bestandteilen eines Gartens, sollte man sich auch darüber klar werden, welche Arbeit in der Pflege eines solchen Gartens stecken wird. Die Arbeit, die ein Garten macht, wird häufig unterschätzt. Damit dies nicht zu einer weiteren Enttäuschung führt, sollte daher bei der Gestaltung und Planung auch auf die Praktikabilität und die Pflegemöglichkeiten geachtet werden. Dazu zählen Wege, die richtig angeordnet werden sollten, sowie ein Schuppen oder ein anderer Aufbewahrungsort für Geräte, wie die Gartenfräse, die man vor Ort braucht. Auch der Kompost sollte sinnvoll und überlegt platziert werden. Gibt es eine Rasenfläche, dann sollte diese auch als zusammenhängende Fläche erkennbar bleiben. Wird sie von Wegen durchschnitten, dann ist nicht nur die Optik gestört, sondern auch die Nutzung der Rasenfläche wird erschwert.

Überlegen Sie daher ganz genau, wofür Sie den Garten nutzen möchten. Schließlich lassen sich nicht alle Wünsche noch nachträglich einbauen. Ein Garten kann vielseitig nutzbar sein, sei es zum Anbau für Obst und Gemüse, als reiner Ziergarten mit Blumen oder auch als Ort für sportliche Betätigungen.

Wichtig ist dabei auch, dass Sie die örtlichen Gegebenheiten in die Planung mit einbeziehen. Schließlich kann hier ein Gefälle oder auch die Verschattung sowie eine direkte Sonneneinstrahlung die Nutzungsmöglichkeiten maßgeblich beeinflussen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.